Polygonatum

Die Gattung Polygonatum* ist nahe mit den hier vorgestellten Maiglöckchen-Arten verwandt. Ihr werden derzeit ungefähr 60 Arten** und 6 natürlich vorkommende Hybriden (Kreuzungen) zugerechnet. Heimisch sind die als Salomonsiegel oder Weißwurz bekannten Pflanzen in Asien, Europa und Nordamerika.

3 Arten sind bei uns wild wachsend anzutreffen.

Polygonatum odoratum

polygonatum odoratum

Das Echte Salomonssiegel (Polygonatum odoratum) kennt man auch unter dem Namen Wohlriechende Weißwurz. Die heimische, bis zu 50 Zentimeter hoch werdende Art, zeigt ihre weiß-grünen Blüten von April bis Juni und wird gelegentlich als Falsches Maiglöckchen bezeichnet.

Zu finden ist das Echte Salomonsiegel an oder in Wäldern und gelegentlich auch in Wiesen. Es werden Sorten mit gefüllten Blüten oder panaschierten Blättern zu angeboten.

Seine Kulturansprüche entsprechen denen der Maiglöckchen. Es eignet sich aber auch für vollsonnige Standorte.

Polygonatum humile

Polygonatum humile

Das Zwerg-Salomonssiegel (Polygonatum humile) wird nur ungefähr 15 Zentimeter hoch. Es stammt aus Ostasien und ist auch bei uns gut winterhart. Ich kultiviere es im Topf auf dem halbschattigen Balkon. Als Substrat kommt eine Mischung aus Blumenerde, Sand und Tongranulat im Verhältnis 2:1:1 zum Einsatz.

Polygonatum falcatum

Polygonatum falcatum ist in Japan und Korea heimisch. Es gibt einfarbige und buntlaubige Sorten.

Polygonatum falcatum Variegatum

Polygonatum falcatum „Variegatum“. Die Blätter im Vordergrund gehören zu Speirantha gardenii.

* Mit der ähnlich lautenden Gattung Polygonum sind sie nicht verwandt. Sie zählt zur Familie der Knöterichgewächse. Weitere Infos –>
** Quelle: kew.org